Nikolaus Kraus
Pressemitteilungen

22.05.2019
Zugang zu 30-prozentigem Wasserstoffperoxid – FREIE WÄHLER setzen sich für Lösung im Interesse privater Jäger ein

Nikolaus Kraus, jagdpolitischer Sprecher der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion, zum heute im Landwirtschaftsausschuss des Bayerischen Landtags behandelten Antrag der FREIEN WÄHLER „Jägern den Zugang zu Wasserstoffperoxid mit einer Konzentration von bis zu 30% wieder ermöglichen“:
 
„Wir FREIE WÄHLER begrüßen die Annahme unseres Antrags – es ist ein Etappensieg. Denn seit der bundesweiten Änderung der Gefahrstoffverordnung im Januar 2017 stehen private Jäger vor einem Dilemma: Einerseits werden sie in Bayern verpflichtet, die Trophäen für die Vorlage auf Trophäenschauen sauber und rückstandslos zu präparieren, andererseits ist ein entsprechendesPräparieren nur mit einer etwa 30 Prozent starken Wasserstoffperoxidlösungmöglich. Private Jäger dürfen jedoch nur noch Lösungen mit maximal 12 Prozent H2O2 erwerben. Unseres Erachtens ist es grotesk, Jägern die Eignung zum Führen einer Schusswaffe zuzusprechen, den Erwerb einer zur Präparation der Trophäe dringend benötigten Chemikalie jedoch zu versagen – zumal diese in Deutschland mit einem Gewerbeschein ohnehin erstanden werden kann. Die Staatsregierung wird sich nun auf Bundesebene verstärkt dafür einsetzen, dass es Personen, die einen gültigen Jagdschein besitzen, wieder erlaubt wird, Wasserstoffperoxid mit einer Konzentration von bis zu 30 Prozent für die Präparation von Jagdtrophäen zu kaufen.“

Hinweis: Den Antrag im vollen Wortlaut finden Sie unten links unter "Weitere Informationen".

Pressemitteilungen