Nikolaus Kraus
Pressemitteilungen

31.03.2020
FREIE WÄHLER wollen Jagdschein im Scheckkartenformat einführen

Kraus: Freiwilliger Wechsel zu neuem digitalem Ausweis zeitgemäß und sicher

München. Jäger sind im Freistaat stark verwurzelt – sie sind moderne Bewahrer des Ökosystems im Wald. Doch noch immer haben Bayerns Waidmänner alte Jagdscheine aus Papier – und das birgt einige Nachteile: Ähnlich dem alten Führerschein ist der Jagdschein unhandlich, nicht vor witterungsbedingter Abnutzung geschützt und oftmals handschriftlich ausgefüllt. „Das ist weder zeitgemäß, noch sicher“, betont der forstpolitische Sprecher der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion Nikolaus Kraus. Deshalb will seine Fraktion jetzt einen Jagdschein im Scheckkartenformat einführen.
 
„Wir FREIE WÄHLER setzen auf einen freiwilligen Wechsel hin zum neuen Jagdschein“, so Kraus. Sinn der Neuauflage sei eine erleichterte Mitführung sowie eine höhere Witterungsbeständigkeit des amtlichen Dokuments. So können Jäger den neuen Jagdschein dauerhaft in ihre Brieftasche einstecken, da dieser neben der Waffenbesitzkarte und einem amtlichen Ausweisdokument ständig mitgeführt werden muss. „Ein versehentliches Vergessen des Jagdscheins wird dadurch massiv reduziert. Die Jäger sind somit immer auf der sicheren Seite und können sich problemlos den zuständigen Behörden gegenüber ausweisen“, betont Kraus den Vorteil des neuen Formats.
 
Der neue Jagdschein würde zudem den Abruf der Informationen für Jagdbehörden sowie Polizei erleichtern – in zweierlei Hinsicht: Denn neben einer besseren Lesbarkeit des maschinell geschriebenen Scheckkartenformats könnten die Daten zusätzlich digital bei Kontrollen oder in Ämtern abgerufen werden. „Die zusätzliche digitale Speicherung der Daten würde den neuen Jagdschein deutlich fälschungssicherer machen und den Missbrauch durch Unbefugte nahezu ausschließen“, sagt Kraus. Denn witterungsbedingte Einflüsse haben dem alten Jagdschein oft zugesetzt, wodurch dieser für Behörden nur noch schwer auszulesen war. „Deshalb wollen wir FREIEN WÄHLER den neuen digitalen Jagdschein auf freiwilliger Basis einführen – schließlich ergeben sich daraus nur Vorteile für alle Beteiligten“, so Kraus abschließend.
 
 
Hinweis: Den erwähnten Antrag finden Sie HIER.

Pressemitteilungen